11. März 2012

Gekocht: Kartoffel-Hack-Gratin

Heute ist Sonntag und da ich unter der Woche kaum eine "richtige Mahlzeit" zu mir nehme (auf Arbeit nur Stulle mit Brot) wird zumindest Sonntags etwas ordentliches gekocht. An diesem Wochenende wollte ich mal mein berühmtes Kartoffelgratin mit Hackfleisch aufpeppen und weil ich so ein Schisser bin, ging ich auf Nummer sicher: Maggi Fix für Kartoffel-Hack-Gratin.

Dafür benötigt man:

- 500g Kartoffeln
- 400ml Sahne
- 300ml Milch
 - 500g  Hackfleisch Halb/Halb
- 100 - 200g Käse

Zunächst wurden die Kartoffeln geschält und dank meiner riesigen Küchenmaschine in gleichmäßige dünne Scheiben geschnitten. Ich habe ca. 20 Kartoffeln genommen. Diese wurden dann in einer Auflaufform in drei Schichten Fächerartig übereinander gelegt.

Kartoffeln

In einem Topf wurde dann das Hackfleisch angebraten. Ich habe in einem Messbecher 400ml Sahne und 300ml Milch mit dem Maggi Fix Zeug vermischt. Eigentlich soll man 250ml Wasser nehmen, aber mein Kartoffelgratin habe ich immer mit Sahne und Milch gemacht und es hat immer wunderbar geschmeckt. Maggi Fix zu dem Hackfleisch gießen und kurz aufkochen lassen.

Hackfleisch mit Maggi Fix für Kartoffel-Hack-Gratin






Das Gemisch wird dann über die Kartoffeln in der Auflaufform gegossen und etwas unter die Kartoffeln gehoben. Da es doch etwas dickflüssig geworden ist, kippte ich noch etwas Wasser zu, ca. 50ml.

Das Gratin kam für 45 Minuten in den Ofen (lieber vorher einmal rein gucken, ob die Kartoffeln  wirklich gar sind und im Zweifelsfall länger drin lassen). Kurz vor Schluss noch den Käse rüber streuen. 

Und so sieht das (überaus) leckere Resulat aus:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine Nachricht.