18. September 2013

Lidschattenbase: unnötig oder überlebenswichtig?

Hey ihr Lieben,

zur Zeit beschäftige ich mich wieder wahnsinnig intensiv mit Make-Up, speziell mit Lidschatten. Ich liebäugle mit 3 Sleek-Paletten (wobei die Swatches von Blog zu Blog unterschiedlich sind, mal sind die Farben kräftiger und mal weniger kräftig), einer Smashbox-Palette (verschiedene Reviews im Netz zeigten: 40 Euro ist die NICHT wert) und und und. Um zu schauen, ob die Paletten halten, was der Hersteller verspricht, google ich mich durch diverse Blogs und stoße dabei auch auf Blogger, die unter den Lidschatten eine Base auftragen, um den Lidschatten zu intensivieren. Seit einigen Monaten frage ich mich: muss so eine Base echt sein?

Meiner Meinung nach: NEIN! Muss sie nicht unbedingt!

Ich versuche auch seit einiger Zeit herauszufinden, was dieses Produkt erstmals eingeführt wurde. Ich meine, es war so um 2008/209. Was haben wir denn vorher gemacht?

Ich habe nie den Lidschatten pur auf mein Lid aufgetragen. Nicht mal als Schminkanfänger, damals mit 14 Jahren. Zu meiner täglichen Make-Up Routine gehört zur Vorbereitung des Augen Make-Ups folgendes:

- Balea Soft Creme (zieht schnell ein)
- Manhattan Kompaktpuder in hell
- Lidschatten, Wimperntusche und Kajal

Zunächst trage ich dünn etwas Creme auf meine geschlossenen Augen auf und drumherum. Das ersetzt nicht nur teure Augencremes, das Puder hält dann auch sehr gut auf dem Lid.

Anschließend pudere ich meine Lider ab, auch die Partie unter dem Auge.

Der Puder darf ruhig großzügig verteilt werden, da anschließend die Grundierung aufgetragen wird. Somit verschwindet Puder, der über die Augenpartie hinaus geht sowieso wieder.

Anschließend wird der Lidschatten und Kajal aufgetragen, fertig.

Diese Routine habe ich mir vor Jahren angewöhnt und behalte sie auch so bei, denn: der Lidschatten hält! Ich stehe um 5 Uhr Morgens auf und schminke mich, der Lidschatten ist noch an Ort und Stelle, wenn ich mich am Abend um 21 Uhr abschminke. Nichts ist verlaufen oder in die Lidfalte gerutscht, nie, in über 15 Jahren nicht!

Auch früher, als ich noch meine wilden durchtanzten Partynächte hatte, war zwar mein Make-Up im Gesicht weg (bleibt nicht aus, wenn man von 0 Uhr bis 7 Uhr Morgens durchtanzt), aber der Lidschatten blieb wo er war.

Ein weiterer Pluspunkt von Puder: Lidschatten lässt sich darauf auch mit meinen heißgeliebten Applikatoren (JA! Ich nutze Applikatoren!) sehr gut verblenden (JA! Man kann auch mit Applikatoren verblenden).

Contra? Gerne in der Kommentarbox.

Viele Grüße,

eure Choco

Update: 2.11.2013

Ich habe festgestellt, dass es Lidschatten gibt, die auch ohne spezielle Base den ganzen Tag halten, also nur mit abgepuderten Augenlidern. Da wären z.B. die Lidschatten von Kiko, Astor oder Sleek Make-Up. Eine Base dringend nötig haben z.B. die Lidschatten aus den Naked Paletten 1 und 2, da sie nach wenigen Stunden in die Lidfalte verschwinden und stark verblassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine Nachricht.